| 10.21 Uhr

Straßburg
EU verschärft Regelungen für Versicherungen

Straßburg. Die Verbraucher in Europa bekommen bessere Informationen und Beratung beim Abschluss von Versicherungsverträgen. Das EU-Parlament stimmte mit deutlicher Mehrheit für eine Richtlinie über die Vermittlung von Versicherungen, die Ende 2017 in Kraft treten soll. Die neuen Bestimmungen gelten nicht nur für Versicherungsunternehmen und -vermittler, sondern für alle Unternehmen, die Versicherungen verkaufen - wie etwa Reisebüros und Autovermieter. Verbraucher werden damit in die Lage versetzt, die verschiedenen Angebote besser zu vergleichen.

In der EU werden gleichzeitig die Bedingungen für einen fairen Wettbewerb geschaffen. Damit der Verbraucher weiß, wofür er zahlt, sollen die Details über Verpflichtungen und Risiken in klarer Sprache formuliert werden. In den EU-Staaten werden standardisierte Merkblätter eingeführt. Versicherungen, die in Paketen verkauft werden, müssen gesondert erklärt werden und auch einzeln erhältlich sein. Was die Provisionen anbelangt, so wurde keine Informationspflicht festgeschrieben.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straßburg: EU verschärft Regelungen für Versicherungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.