| 07.13 Uhr

Düsseldorf
Expertenrat für den digitalen Wandel in NRW

Düsseldorf: Expertenrat für den digitalen Wandel in NRW
Die Digitalisierung verändert langfristig sämtliche Wirtschaftsbereiche. FOTO: Imago (Archiv)
Düsseldorf. Die Landesregierung hat die "Digitalisierung" in diesem Jahr zu einem ihrer wichtigsten Themen erklärt. Doch bislang ist noch nicht viel passiert. Fünf Experten erklären, welche Projekte Rot-Grün dringend angehen sollte. 

Den Sommer nutzen Politiker traditionell gern für Reisen. Beliebtes Ziel in diesem Jahr: die Zukunft. Gestern besuchte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) in Bielefeld eine Reitsportanlage und ließ sich von einem Start-up-Gründer vorführen, wie sich mithilfe von Software die Planung und Organisation von Betrieben verbessern lässt - quasi mit dem Tablet auf dem Trecker. Zuvor war auch schon Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) im Land unterwegs und hat sich unter dem Slogan "NRW 4.0" digitale Vorzeigeprojekte in dem von ihr regierten Bundesland angeschaut.

Die Digitalisierung soll in diesem Jahr einen Schwerpunkt ihrer Regierungsarbeit bilden - doch von einem ressortübergreifenden Gesamtplan für NRW ist bislang noch nichts zu sehen. Was muss passieren, damit NRW im digitalen Zeitalter nicht den Anschluss verliert? Diese Frage haben wir Experten aus der Wirtschaft gestellt. Sie haben als Unternehmenslenker, Verbandsvertreter oder Berater tagtäglich mit den Folgen der Digitalisierung zu tun - und wissen daher, dass in NRW mehr passieren muss, wenn das Land nicht abgehängt werden will.

Experten: So muss NRW auf den digitalen Wandel reagieren FOTO: Rolf Vennenbernd
(frin/rky)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Expertenrat für den digitalen Wandel in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.