| 08.06 Uhr

Frankfurt
EZB präsentiert Anfang Juli neuen 50-Euro-Schein

Frankfurt. Der neue 50-Euro-Schein wird am 5. Juli der Öffentlichkeit vorgestellt. Das teilte die Europäische Zentralbank mit. Im Frühjahr 2017 soll die neue Note in Umlauf kommen. Bessere Sicherheitsmerkmale sollen ihn fälschungssicherer machen. Ein Großteil der 2015 aus dem Verkehr gezogenen Blüten waren 20- und 50-Euro-Scheine. Der 50er ist die am häufigsten genutzte Stückelung der Euro-Noten. Mehr als acht Milliarden Stück sind im Umlauf. Nach und nach wollen die Währungshüter alle Euro-Banknoten auf den neuesten Sicherheitsstand bringen.

Nach den runderneuerten Fünfern (2013) und Zehnern (2014) waren die neuen 20-Euro-Scheine der Europaserie im November 2015 in Umlauf gekommen. Die bisherigen Noten bleiben gültig und werden im Laufe der Zeit aus dem Verkehr gezogen. Nicht erneuert wird der 500er, die größte der sieben Euro-Banknoten. Seine Ausgabe soll Ende 2018 eingestellt werden. Mit der schrittweisen Abschaffung sollen Terrorfinanzierung und Schwarzarbeit eingedämmt werden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt: EZB präsentiert Anfang Juli neuen 50-Euro-Schein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.