| 11.07 Uhr

Menlo Park
Facebook bestreitet Manipulation der Nachrichten-Trends

Menlo Park. (dpa) Facebook hat den Vorwurf zurückgewiesen, Mitarbeiter hätten in den USA Nachrichten-Trends auf der Plattform manipuliert, um Mitgliedern Berichte mit konservativem Einschlag vorzuenthalten. Das Online-Netzwerk habe keine Belege dafür gefunden, schrieb Manager Tom Stocky in einem Facebook-Eintrag. Namentlich nicht genannte Ex-Mitarbeiter hatten dem Blog "Gizmondo" gesagt, bei der Überprüfung der News-Trends seien Nachrichten über konservative Politiker gefiltert worden.

Dagegen seien Themen wie die Bewegung gegen Rassen-Diskriminierung "Black Lives Matter" künstlich hinzugefügt worden. Die Nachrichten-Trends sollen widerspiegeln, welche Ereignisse gerade die Nutzer interessieren. Durch die Nachrichten-Auswahl wäre Facebook in der Lage, die Ansichten von seinen weltweit 1,6 Milliarden Mitgliedern gezielt zu beeinflussen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Facebook bestreitet Manipulation der Nachrichten-Trends


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.