| 07.19 Uhr

Amsterdam
Farbenindustrie: Akzo Nobel steht vor Großfusion

Amsterdam. In der internationalen Farben-Industrie gibt es den nächsten Anlauf für eine Großfusion. Der niederländische Dulux-Hersteller Akzo Nobel bestätigte Gespräche mit dem US-Rivalen Axalta Coating Systems. Bei einem Zusammenschluss entstünde ein Branchenriese mit einem Börsenwert von fast 27 Milliarden Euro. Das Akzo-Management sprach von "konstruktiven Gesprächen" über eine Fusion unter Gleichen. Es gebe aber keine Garantie für einen erfolgreichen Abschluss. Vor Monaten hatten die Niederländer eine ungebetene Kaufofferte des US-Konkurrenten PPG über 26 Millionen Euro abgewehrt.

Ende Mai hatte der amerikanische Lacke- und Farben-Hersteller Sherwin-Williams die 2016 angekündigte Übernahme seines heimischen Rivalen Valspar für umgerechnet 9,5 Milliarden Euro abgeschlossen. Akzo erklärte, aus einer Kombination mit Axalta entstünde ein weltweit führender Lacke- und Farbenanbieter. Als attraktive Ergänzung betrachten die Niederländer insbesondere Axaltas Geschäft mit Lkw-Beschichtungen.

(rtr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Amsterdam: Farbenindustrie: Akzo Nobel steht vor Großfusion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.