Wirtschaft im Frühjahr geschrumpft

16,1 Milliarden Euro - deutscher Staat macht Riesengewinn

Der robuste Arbeitsmarkt hat dem deutschen Staat im ersten Halbjahr 2014 einen Überschuss von 16,1 Milliarden Euro beschert. Nach vorläufigen Ergebnissen schlossen die Haushalte von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung das Halbjahr mit einer Überschussquote von 1,1 Prozent der Wirtschaftsleistung ab. mehr

Fallende Preise sind Gift für die Konjunktur

Die Angst der EZB vor der niedrigen Inflation

Die niedrige Inflation in der Euro-Zone gibt nach Einschätzung von EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny Anlass zur Sorge. Im Juli war die Teuerung in den 18 Euro-Ländern auf 0,4 Prozent und damit auf den niedrigsten Wert seit fast fünf Jahren gefallen. mehr

DGB-Report

Rentner in Wesel bekommen am meisten

Der DGB in NRW hat seinen Rentenreport 2014 vorgestellt. Demnach bekommen Rentner in Wesel am meisten. Der Gewerkschaftsbund warnt zudem vor einer Zunahme bei der Frühverrentung wegen Burnout-Erkrankungen und fordert unter anderem einen Rentenbeitrag von 22 Prozent. Die Arbeitgeber lehnen das ab. Von Maximilian Plückmehr

Hoffnung auf EZB-Konjunkturimpulse

Über 9500 Punkte - Dax zum Wochenstart mit Gewinnen

Der deutsche Aktienmarkt ist mit deutlichen Gewinnen in die neue Woche gestartet. Börsianer machten dafür Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi beim Notenbanker-Treffen im amerikanischen Jackson Hole verantwortlich, die Hoffnungen auf weitere Stimulierungsmaßnahmen für die EU-Volkswirtschaften geschürt hätten. mehr