Chefs der "Panama-Papers"-Kanzlei aus Haft entlassen

Panama-Stadt. Die beiden Gründer der Anwaltskanzlei Mossack Fonseca, die im Fokus der Ermittlungen um die "Panama Papers" steht, sind auf Kaution freigelassen worden. Das zuständige Gericht in Panama-Stadt entließ Jürgen Mossack und Ramón Fonseca am Freitag (Ortszeit) gegen eine Zahlung von je einer halben Million Dollar (466 000 Euro) aus der Haft. Es erklärte, die beiden Juristen dürften das Land nicht ohne gerichtliche Genehmigung verlassen. Gegen die beiden wird derzeit wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt. mehr

Steuerbelastung in NRW

Verpasste Chancen im Landeshaushalt

Meinung Haushaltskonsolidierung bedeutet, Ausgaben und Einnahmen mittel- und langfristig auszugleichen. In Nordrhein-Westfalen ist das noch nicht gelungen. Darüber kann auch der Mini-Überschuss des vergangenen Jahres nicht hinwegtäuschen. Von Birgit Marschallmehr

Fiskus um zehn Milliarden betrogen?

NRW-Behörden heben Ring von Bankern und Börsenhändlern aus

Den Behörden in NRW ist Medienberichten zufolge ein schwerer Schlag gegen Wirtschaftskriminelle gelungen: Dem Bericht zufolge ist ein Ring von Bankern und Börsenhändlern aufgedeckt worden, der den Fiskus um mehr als zehn Milliarden Euro betrogen haben soll. mehr