| 17.59 Uhr

Börse
12.976 Punkte – Dax klettert auf neuen Rekord

Börse: 12.976 Punkte – Dax klettert auf neuen Rekord
FOTO: dpa, ade gfh
Frankfurt/Main. Aktionäre jubeln: Der Dax ist am Mittwoch so hoch gestiegen wie nie zuvor. Seinen Rekord bei 12.976,24 Punkten hatte der deutsche Leitindex bereits wenige Minuten nach dem Börsenstart erreicht.

Anschließend verließ den Index etwas die Kraft, zwischenzeitlich tauchte er sogar unter 12.900 Punkte. Dank weiterer Schubkraft von den US-Börsen legte er dann aber einen Endspurt hin, der ihn mit plus 0,53 Prozent auf 12.970 Punkte und damit nur wenige Zähler unter dem Rekord ins Ziel brachte. Die 13.000-Punkte-Marke ist somit greifbar nahe.

Der MDax, in dem die Aktien mittelgroßer Konzerne vertreten sind, gewann 0,31 Prozent auf 26.165 Punkte. Der TecDax legte um 0,98 Prozent auf 2499,03 Zähler zu.

Hintergrund der Entwicklung sind neben den von Rekord zu Rekord eilenden US-Börsen die guten Wirtschaftsperspektiven der Eurozone.
Ein wichtiger Treiber ist zudem der zum Dollar seit einiger Zeit schwächer tendierende Euro, der sich positiv auf die Exportwirtschaft der Eurozone auswirken kann.

VW klettert

Unter den größten Gewinnern im Dax waren zur Wochenmitte die Autowerte. Volkswagen-Aktien legten um 2,29 Prozent zu. Die Wolfsburger hatten die Verkäufe in den USA im September um rund ein Drittel gesteigert. Trotz leicht rückläufiger US-Absatzzahlen von BMW und Daimler rückten deren Aktien mit plus 2,69 und plus 1,21 Prozent ebenfalls deutlich vor. Beide Hersteller konnten den Absatzrückgang in den USA im September merklich drosseln.

Tagessieger im Dax waren die Papiere des Medizinkonzerns Fresenius mit plus 3,69 Prozent. Ungewöhnlich ist dies deshalb, weil die als defensiv geltenden Aktien üblicherweise ihre Stärke eher in schwächeren Marktphasen ausspielen. Fresenius hatten allerdings im Sommer recht deutlich nachgegeben. Daher hätten sie nun Aufholpotenzial, sagten Händler.

Am Dax-Ende fanden sich die Aktien von Eon, die mit minus 2,76 Prozent unter einem Bericht über eine von Großbritanniens Premierministerin Theresa May erwogene Deckelung der Energiepreise litten. Für Eon ist Großbritannien ein wichtiger Markt. Thyssenkrupp verloren 2,43 Prozent. Die Barclays Bank hatte die Aktien abgestuft.

Für den EuroStoxx 50 ging es belastet vom Kursrutsch in Spanien um 0,30 Prozent runter auf 3594,91 Punkte. Der Pariser Leitindex CAC 40 und der FTSE 100 in London schlossen ebenfalls leicht schwächer. An der Wall Street gab es für den US-Leitindex Dow Jones Industrial am Mittwoch erneut einen Rekord. Zum Börsenschluss in Europa verzeichnete er moderate Kursgewinne.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von 0,25 Prozent am Montag auf 0,24 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,08 Prozent auf 141,28 Punkte. Der Bund-Future rückte um 0,08 Prozent auf 161,23 Punkte vor.
Der Euro kostete zuletzt 1,1761 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1787 (Dienstag: 1,1753) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8484 (0,8508)
Euro.

(felt/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Börse: 12.976 Punkte – Dax klettert auf neuen Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.