| 17.52 Uhr

Börse
Banken ziehen Dax über 13.000-Punkte-Marke

Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z
Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z FOTO: dpa, Fredrik Von Erichsen
Frankfurt/Main. Dank Übernahmespekulationen in der Bankenbranche hat sich der Dax am Dienstag über der Marke von 13.000 Punkten behauptet. Mit einem Kursanstieg von 0,08 Prozent auf 13.013 Punkte hielt sich das Plus für den deutschen Leitindex letztlich allerdings in Grenzen.

"Es fehlt noch der Anschub, der den Stein über 13.000 Punkten ins Rollen bringt", kommentierte Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. "Vielleicht wird es die Europäische Zentralbank (EZB) sein, die mit ihrer Botschaft die Volatilität, die vergangene Woche bereits anstieg, weiter antreiben wird." Dazu seien viele Anleger angesichts der Flut von Unternehmenszahlen in den kommenden Tagen in der Defensive geblieben, hieß es von einem weiteren Experten.

Auf ihrer Sitzung am Donnerstag werden die Währungshüter der Eurozone aller Voraussicht nach den Einstieg in den Ausstieg aus ihrer extrem lockeren Geldpolitik beschließen. Dies erwarten viele Fachleute, da EZB-Präsident Mario Draghi eine Entscheidung bereits angekündigt hat.
Unklar ist jedoch, was die EZB genau beschließen wird. Fest erwartet wird, dass die EZB ihre Wertpapierkäufe auch 2018 fortführen wird, allerdings in geringerem Umfang als bisher.

Die deutschen Nebenwerte-Indizes entwickelten sich am Dienstag in unterschiedliche Richtungen: Während der MDax der mittelgroßen Unternehmen um 0,34 Prozent auf 26.137 Punkte zulegte, verlor der Technologiewerte-Index TecDax 0,48 Prozent auf 2487,53 Zähler.

(felt/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Börse: Banken ziehen Dax über 13.000-Punkte-Marke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.