| 18.33 Uhr

Börse
Dax fällt wieder unter 12.000 Punkte

Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z
Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z FOTO: dpa, Fredrik Von Erichsen
Frankfurt/Main. Die fortgesetzte Erholung des Eurokurses hat den Dax am Mittwoch wieder deutlich unter die Marke von 12.000 Punkten gedrückt. In den vergangenen Wochen hatten noch vor allem die Aktien stark exportorientierter Unternehmen von der Schwäche der Gemeinschaftswährung profitiert.

Als Belastung hinzu kamen zur Wochenmitte verhaltene Konjunktursignale aus den USA, die auch die Wall Street nach unten beförderten. Der deutsche Leitindex büßte am Ende 1,17 Prozent auf 11.865,32 Punkte ein. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 0,70 Prozent auf 20.688,96 Punkte nach unten, der TecDax der Technologiewerte verlor 1,90 Prozent auf 1610,95 Punkte.

In den USA waren die Aufträge für langlebige Güter unerwartet und stark gefallen. Die Daten setzten die US-Notenbank mit Blick auf eine Leitzinserhöhung also nicht unter Druck, schrieb Analystin Viola Julien von der Landesbank Helaba. Höhere Zinsen in den Vereinigten Staaten würden den US-Dollar im Vergleich zum Euro attraktiver machen. Das wichtigste Stimmungsbarometer für die deutsche Wirtschaft indes - das Ifo-Geschäftsklima - war zuvor das fünfte Mal in Folge gestiegen. Auch dies stütze den Euro.

Mit Blick auf die Kursverluste des Dax sollte allerdings nicht vergessen werden, dass Anleger in den vergangenen Wochen selbst kleinere Rückschläge immer wieder als Einstiegsmöglichkeit genutzt hatten. Es gebe scheinbar noch immer viele Investoren, die bisher kaum von der Ralley profitiert hätten und auf dem aktuell hohen Kursniveau noch einstiegen, schrieb Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar in einem Kommentar.

Auf Unternehmensseite blieb der Absturz eines Airbus der Lufthansa-Tochter Germanwings ein Thema. Der Dax-Konzern wartete weiter auf erste Hinweise zur Ursache des Unglücks. Die Lufthansa-Papiere weiteten vor diesem Hintergrund ihre Vortagesverluste aus und gaben um 1,44 Prozent nach. Analyst Jochen Rothenbacher vom Investmenthaus Equinet schrieb, der Unfall könnte das Wachstum der Passagierzahlen kurzfristig belasten und das Image der Lufthansa als besonders sichere Airline könnte leiden. Die Aktien von Airbus verbilligten sich im MDax um 2,34 Prozent.

Auch Technologiewerte standen unter Druck. So büßten am Dax-Ende SAP mehr als zwei und Infineon Technologies mehr als drei Prozent ein. Zweitschwächster Wert im TecDax waren Dialog Semiconductor mit einem Abschlag von rund viereinhalb Prozent. Auch europaweit und in den USA ging es mit dem zuletzt gut gelaufenen Sektor kräftig nach unten. Technologieaktien gelten als besonders konjunkturanfällig.

Bei dem Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand ein Minus von 1,27 Prozent auf 3684,04 Punkte. In Paris fiel der CAC 40 ähnlich stark, wohingegen der FTSE 100 in London nur leicht nachgab. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial verlor zum europäischen Börsenschluss mehr als ein Prozent.

Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere verharrte bei 0,16 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,42 Prozent auf 141,02 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,01 Prozent auf 158,31 Punkte nach. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,0985 (Dienstag: 1,0950) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9103 (0,9132) Euro.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Börse: Dax fällt wieder unter 12.000 Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.