| 18.05 Uhr

Börse
Dax kann 10.000-Punkte-Hürde nicht überwinden

Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z
Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z FOTO: dpa, Fredrik Von Erichsen
Frankfurt/Main. Für den Dax war die Hürde von 10.000 Punkten am Dienstag wieder zu hoch: Der deutsche Leitindex konnte seine Startgewinne nicht halten und schloss 0,63 Prozent tiefer bei 9890 Punkten.

Im frühen Geschäft war es mit dem Dax nach einer guten Vorgabe der Wall Street noch bis auf 10.080 Punkte hoch gegangen. "Ein Index, der keine Argumente hat zu steigen, fällt", sagte Experte Daniel Saurenz von Feingold Research. Denn auch der Eurokurs um 1,13 US-Dollar helfe den exportorientierten Großkonzernen nicht mehr. Zudem fehlen aus Saurenz' Sicht zündende Ideen von Unternehmensseite oder gute Konjunkturdaten, die einen Dax über 10.000 Punkten rechtfertigten.

Der MDax der mittelgroßen Aktienwerte schloss 0,44 Prozent tiefer bei 20.064 Punkten. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es dagegen dank der Kursgewinne beim Schwergewicht United Internet um 0,91 Prozent auf 1660,44 Punkte nach oben.

Autowerte standen nach einem verhaltenen Kommentar der britischen Investmentbank HSBC europaweit unter Druck. Im Dax fanden sich die Aktien der Autobauer Daimler, BMW und Volkswagen sowie des Zulieferers Continental mit Kursverlusten von bis zu 3,52 Prozent am Indexende wieder. Tagesverlierer waren aber RWE-Titel mit einem Minus von 4,37 Prozent. Die Ratingagentur Moody's hatte die Kreditwürdigkeitseinschätzung gesenkt.

Rohstofftitel stemmten sich gegen den schwachen Markttrend. Schlechte Wirtschaftsdaten aus China nährten neue Spekulationen auf Konjunkturspritzen, erklärte Analyst Mike van Dulken vom Handelshaus Accendo Markets. Die Papiere des Stahl- und Industriekonzerns Thyssenkrupp stiegen als bester Dax-Wert um 1,47 Prozent. Aktien des Stahlkochers Salzgitter legten im MDax um 2,90 Prozent zu.

Überraschend gute Geschäfte beim Internet- und Telekomkonzern United Internet trieben die Aktien mit plus 5,15 Prozent an die TexDax-Spitze. Im Tagesgeschäft war es für den Konzern rundgelaufen, ein Kurssturz bei Aktien der Beteiligung Rocket Internet hatte aber wie erwartet den Gewinn verhagelt.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel um 0,45 Prozent auf 2938,09 Punkte. Auch in Paris gab es Verluste, während der FTSE 100 London zulegte. An der Wall Street notierte der Dow Jones Industrial zum Handelsende in Europa 0,40 Prozent tiefer.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 0,06 (Freitag: 0,03) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,14 Prozent auf 142,30 Punkte. Der Bund-Future kletterte bis zum Abend um 0,12 Prozent auf 164,08 Punkte nach oben. Der Eurokurs fand keine klare Richtung und kletterte zuletzt wieder auf 1,1340 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1318 (1,1324) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit am Nachmittag 0,8836 (0,8831) Euro.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Börse: Dax kann 10.000-Punkte-Hürde nicht überwinden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.