| 20.36 Uhr

Federal Reserve
US-Notenbank lässt Leitzins unberührt

Federal Reserve:  US-Notenbank lässt Leitzins unberührt
Zuletzt hatte die Fed den Zins im Dezember 2015 erhöht. FOTO: rtr
Washington. Der Leitzins der US-Notenbank Federal Reserve bleibt unverändert in einem Zielkorridor von 0,25 bis 0,5 Prozent. Das hat der Offenmarktausschuss des Instituts am Mittwoch bei seiner September-Sitzung beschlossen.

Die Fed hatte den Zins zuletzt im Dezember 2015 leicht erhöht. Vorausgegangen waren fast sieben Jahre eines Zinses nahe der Nulllinie.

Es ist die sechste Zinsentscheidung in Folge, in der die US-Notenbank ihren Zinssatz unberührt lässt. Die zehn Mitglieder des Offenmarkt-Ausschusses waren sich nicht einig - drei von ihnen stimmten für eine sofortige Zinserhöhung. Die Märkte hatten diese Entscheidung erwartet.

Mit einer moderaten Anhebung wird nach der US-Präsidentschaftswahl gerechnet. Erste Gelegenheit wäre im Dezember. "Die Argumente für eine Zinserhöhung sind stärker geworden", hieß es in einer Mitteilung der Fed. Allerdings wolle der Ausschuss noch warten, bis sich die Anzeichen, dass sich die Wirtschaft in Richtung ihrer Zielvorgabe entwickelt, verfestigen.

(lai/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Federal Reserve: US-Notenbank lässt Leitzins unberührt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.