| 18.02 Uhr

Rekord an der Börse
Dax schließt erstmals über 12.800-Punkte-Marke

Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z
Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z FOTO: dpa, Fredrik Von Erichsen
Frankfurt/Main. Die Party an den Börsen geht weiter: Der Dax hat am Montag einen glanzvollen Wochenauftakt hingelegt und erstmals über der Marke von 12.800 Punkten geschlossen.

Beim Stand von 12.807 Zählern und einem Plus von 0,29 Prozent ging der Leitindex in den Feierabend, nachdem er im frühen Handel sogar bis auf ein neues Rekordhoch mit 12.832 Punkten geklettert war.

Der MDax der mittelgroßen Werte gewann 0,43 Prozent auf 25.053 Punkte. Für den TecDax ging es um 0,71 Prozent hoch auf 2226,19 Zähler.

Neben der Erholung der Ölpreise begründeten Händler die Gewinne auch mit dem Wahlsieg der CDU in Nordrhein-Westfalen (NRW) mit der möglichen Koalitionsbildung mit der FDP. Das verleihe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Rückenwind im Wahlkampf für die Bundestagswahl und sorge für politische Stabilität, was den Börsen gefalle.

Unter den Einzelwerten im Dax verbuchten die Aktien des Versorgers RWE nach Vorlage des Geschäftsberichts die größten Gewinne mit plus 3,91 Prozent. Händler sprachen von "besser als erwartet" ausgefallenen Zahlen zum Jahresauftakt und verwiesen vor allem auf das operative Ergebnis.

Ein Plus von 2,73 Prozent verbuchten an zweiter Stelle im Dax die Papiere des Chipherstellers Infineon. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte sie wegen der positiven Aussichten für das Auto- und Industriegeschäft zum Kauf empfohlen. Gute Geschäfte mit Kupferschrott verhalfen Aurubis zu einem guten zweiten Geschäftsquartal. Die Titel von Europas größter Kupferhütte stiegen an der MDax-Spitze um 5,66 Prozent.

Im TecDax kletterten die Drillisch-Papiere im Verlauf auf ein weiteres Rekordhoch mit 57,65 Euro. Zum Handelsende standen sie als bester Index-Wert mit plus 6,07 Prozent knapp darunter. Die Papiere des TecDax-Schwergewichts United Internet gaben nach Zahlen zum ersten Quartal und dem Kurssprung vom vergangenen Freitag am Index-Ende indes um 1,21 Prozent nach. Der Internet- und Telekomkonzern hatte am Freitag die Übernahme des Mobilfunkers Drillisch angekündigt und damit ein Kursfeuerwerk bei beiden Papieren und im gesamten Telekom-Sektor ausgelöst.

Zudem legten die Aktien von SMA Solar am Nachmittag nach einem Bericht in einem Börsenmagazin über einen möglichen Rückzug von der Börse spürbar zu und schlossen 2,63 Prozent höher. Von einem Börsenrückzug könnten nicht nur die Gründungs- und Großaktionäre, sondern auch die restlichen Anleger über eine Prämie profitieren, hieß es.

Der EuroStoxx 50 gewann 0,12 Prozent auf 3641,88 Punkte. Der Pariser Leitindex CAC 40 und der Londoner FTSE 100 rückten ebenfalls vor. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial legte zum europäischen Handelsschluss moderat zu.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei 0,20 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,02 Prozent auf 141,18 Punkte. Der Bund Future verlor 0,25 Prozent auf 160,52 Punkte. Der Euro wurde zuletzt mit 1,0977 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Nachmittag den Referenzkurs auf 1,0972 (Freitag: 1,0876) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9114 (0,9195) Euro.

(felt/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rekord an der Börse: Dax schließt erstmals über 12.800-Punkte-Marke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.