| 11.08 Uhr

Boom in Deutschland
Rente soll 2018 um mehr als drei Prozent steigen

Rente soll ab Juli 2018 um mehr als drei Prozent steigen
Für den "Standardrentner" würde die Anpassung ein Plus von 43 Euro im Monat bedeuten. (Symbol) FOTO: dpa, Jens Kalaene
Berlin. Die gesetzlichen Renten steigen im kommenden Jahr einem Medienbericht zufolge voraussichtlich um gut drei Prozent. Gründe sind die boomende Wirtschaft sowie eine gut gefüllte Rentenkasse.

Zum 1. Juli 2018 wird ein Rentenplus von 3,09 Prozent in den alten Bundesländern erwartet sowie 3,23 Prozent in den neuen Ländern, wie nach Informationen des Redaktionsnetzwerks Deutschland aus dem Entwurf des Rentenversicherungsberichts 2017 der Bundesregierung hervorgeht.

Für einen "Standardrentner", der 45 Jahre lang durchschnittlich verdient und entsprechend Beiträge geleistet hat, würde die Erhöhung etwa 43 Euro mehr pro Monat bedeuten.

Endgültig festgelegt werden soll die Rentenerhöhung für 2018 erst im Frühjahr, wenn Daten zur Lohnentwicklung 2017 vorliegen. Laut Bericht werden die Renten in Deutschland bis 2031 um insgesamt 36 Prozent steigen - im Schnitt um 2,2 Prozent pro Jahr.

(csi/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rente soll ab Juli 2018 um mehr als drei Prozent steigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.