| 10.19 Uhr

Hamburg
Fleischkisten mit Schwermetallen belastet

Hamburg. Unter den roten Kisten, die zum Transport von Fleisch eingesetzt werden, sind auch Kisten, die mit schwermetallhaltigen und quecksilberbehafteten Recyclaten verunreinigt sein sollen, wie die Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ) aus Insider-Kreisen erfahren hat. Die Fleischkisten gelten als Verpackung und unterstehen der EU-Verordnung 10/2011. Diese umfasst eine Liste der erlaubten Inhaltsstoffe für Lebensmittelverpackungen. Schätzungsweise sind deutschlandweit zwischen 50 und 100 Millionen in Fleischindustrie und Handel im Einsatz, um unverpacktes Fleisch zu transportieren.

Ein Insider der Branche hat aus 20.000 Kisten Proben gezogen und diese untersuchen lassen. Das Mahlgut wurde gemischt, so dass es einen repräsentativen Querschnitt ergab. In der Untersuchung durch das Institut Fresenius, die der DVZ vorliegt, zeigte sich, dass die Probe nicht den Anforderungen der Verpackungsverordnung entsprach: Besonders hoch war die Belastung mit Cadmium.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburg: Fleischkisten mit Schwermetallen belastet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.