| 10.08 Uhr

Trotz guter Konjunktur
Hartz-IV-Empfänger immer länger ohne Beschäftigung

Hartz-4-Empfänger immer länger ohne Beschäftigung
Menschen, die ALG-II erhalten, bleiben zunehmend arbeitslos. FOTO: dpa, jst tba jol
Berlin/Essen. Die Arbeitslosigkeit von Hartz-IV-Empfängern dauert immer länger. Das geht aus neuen Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor, die den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegen.

Demnach betrug die durchschnittliche Dauer der Hartz-IV-Arbeitslosigkeit im vergangenen Jahr 619 Tage. Im Jahr 2011 waren es noch 555 Tage.

Steigerung um 11,5 Prozent

Trotz guter Konjunktur ist die Verweildauer im Hartz-IV-System damit binnen vier Jahren um 11,5 Prozent gestiegen. Der Trend hält dem Bericht zufolge an: Im September 2016 waren Hartz-IV-Empfänger im Durchschnitt 635 Tage arbeitslos.

Die Daten hatte die Bundesagentur auf Anfrage der Linken-Arbeitsmarktexpertin Sabine Zimmermann erstellt. Sie sagte den Funke Zeitungen, dass die Dauer der Erwerbslosigkeit im Hartz-IV-System steige, sei "ein blamables Ergebnis für die Bundesregierung und leider logische Konsequenz des arbeitsmarktpolitischen Stillstands".

(bur/epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hartz-4-Empfänger immer länger ohne Beschäftigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.