| 10.45 Uhr

Düsseldorf
Henkels Null-Prozent-Finanzierung

Düsseldorf. Die Düsseldorfer finanzieren sich günstig. Hauskäufer können von Henkel lernen. Von Reinhard Kowalewsky

Henkel sammelt 3,2 Milliarden Euro für den großen Firmenzukauf Sun Products zu traumhaft günstigen Konditionen ein. Dies zeigte sich gestern, als der Düsseldorfer Dax-Konzern darlegte, wie die Übernahme des US-Unternehmens bezahlt wird.

Ein Teil der Finanzierung erweckt international Aufsehen. Henkel kassiert als eines der zwei ersten privaten Unternehmen Europas Geld dafür, sich Geld zu leihen. Finanzvorstand Carsten Knobel sammelte für eine zweijährige Anleihe 500,5 Millionen Euro ein, muss bis 2018 keine Zinsen zahlen und dann 500 Millionen Euro zurückzahlen. Also bringt die Anleihe 500.000 Euro Gewinn für Henkel. Die Anleger schlucken eine Negativrendite von 0,05 Prozent - immer noch besser als Negativzinsen bei Banken.

Für einen weiteren Kredit über 700 Millionen Euro mit fünfjähriger Laufzeit muss Henkel keine Zinsen bezahlen. Ähnlich günstig wurde ein dreijähriges Darlehen in Höhe von einer Milliarde Euro ausgehandelt - Henkel schultert die Rückzahlung locker bis 2019.

Fast teuer wirken dagegen zwei Tranchen der Finanzierung in Dollar und in britischen Pfund. Für 750 Millionen Dollar bis 2019 sind jedes Jahr 1,5 Prozent fällig, für 300 Millionen Pfund müssen bis 2022 jedes Jahr 0,875 Prozent überwiesen werden. Die Kosten dieser Anleihen gleicht Henkel mit Währungstermingeschäften in Pfund und Dollar aus - im Ergebnis kostet das Geld auch praktisch nichts.

Insgesamt zeigt sich, dass kurze Laufzeiten bei Krediten viel Geld sparen, wenn Kapitalgeber das Risiko niedrig einschätzen.

Private Hauskäufer können von Henkel lernen. So macht Thomas Brummer vom Finanzportal Biallo darauf aufmerksam, dass fünf Jahre währende Kredite nur noch rund 0,5 oder 0,6 Prozent Zins kosten - in der Region beispielsweise bei der Sparkasse Neuss oder der Volksbank Rhein-Ruhr. Zehnjährige Darlehen kosten dagegen meist knapp ein Prozent. Brummer: "Einen Teil des Hauspreises kann man ja gut über fünf Jahre finanzieren, wenn man die gesparten Zinsen dann in eine noch höhere Tilgung steckt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Henkels Null-Prozent-Finanzierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.