| 07.34 Uhr

Berlin
IG Metall fordert "Integrationsjahr" für Flüchtlinge

Berlin. Die IG Metall hat die Einführung eines "Integrationsjahres" vorgeschlagen. Angesichts von 2,1 Millionen offenen Stellen gebe es gute Chancen, die etwa 380.000 erwerbsfähigen Flüchtlinge aus dem vergangenen Jahr sowie viele Langzeitarbeitslose in Jobs zu bringen, sagte IG Metall-Chef Jörg Hofmann. Flüchtlinge würden etwa vier Tage in der Woche arbeiten und am fünften Tag für einen Integrations- und Sprachkursus freigestellt. Sie erhielten Brutto-Einkommen nach den untersten Tarifgruppen. Der Arbeitgeber würde von der Bundesagentur für Arbeit mit einem Eingliederungszuschuss in Höhe von bis zu 50 Prozent des Gehalts entschädigt.

(mar)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: IG Metall fordert "Integrationsjahr" für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.