| 09.06 Uhr

San Francisco
Im September könnte das "Geburtstags-iPhone" kommen

San Francisco. Zehn Jahre iPhone - und ein Ende des Booms ist nicht in Sicht. Nach unerwartet starken Zahlen im Frühjahr verspricht Apple auch für das laufende Quartal glänzende Geschäfte. Bei Anlegern befeuerte das Spekulationen, das nächste Modell des Kassenschlagers, das "Geburtstags-iPhone", könnte schon im September auf den Markt kommen. Es soll mit vielen technischen Neuerungen bestückt sein. Seit 2007, als Apple mit dem ersten iPhone eine Revolution auf dem Handymarkt auslöste, hat der Konzern aus Kalifornien 1,2 Milliarden Geräte verkauft.

Die in der Nacht zum Mittwoch veröffentlichten Zahlen lösten Begeisterung an den Börsen aus. Die Apple-Aktien erreichten ein Rekordhoch. Das dritte Quartal des Geschäftsjahres ist für Apple üblicherweise schwierig, weil sich viele Kunden vor der Markteinführung des neuesten Modells mit Käufen zurückhalten. Dieses Mal konnte das Unternehmen aber den Absatz steigern. So verkaufte Apple mit etwa 41 Millionen Geräten 1,6 Prozent mehr iPhones als vor Jahresfrist. Der Umsatz kletterte um sieben Prozent auf 45,4 Milliarden Dollar, der Gewinn stieg um zwölf Prozent auf 8,7 Milliarden Dollar. Analysten hatten nicht so viel erwartet.

Auch für die nächsten Monate ist Apple zuversichtlich und sagt einen höheren Umsatz vorher, als Analysten bislang für möglich hielten. Der Ausblick lasse darauf schließen, dass das nächste iPhone pünktlich auf den Markt komme, sagte Analyst Jan Dawson von Jackdaw Research. Es wird erwartet, dass das Gerät Displays mit einer höheren Auflösung, bessere Touchscreens und die Möglichkeit zum Laden ohne Kabel bietet - möglicherweise zu einem Preis von mehr als 1000 Dollar.

(rtr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

San Francisco: Im September könnte das "Geburtstags-iPhone" kommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.