| 08.00 Uhr

Wiesbaden
Immer weniger Firmenpleiten in Deutschland

Wiesbaden. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist im ersten Halbjahr 2016 stark zurückgegangen. Die Amtsgerichte meldeten 10.999 Insolvenzen, 4,8 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Allerdings sind die Forderungen der Gläubiger fast doppelt so hoch wie im Jahr zuvor. Die voraussichtlichen Forderungen aus beantragten Insolvenzen beliefen sich im ersten Halbjahr auf 16,5 Milliarden Euro. Im Jahr zuvor waren es 8,9 Milliarden Euro. Dieser Anstieg wird dadurch begründet, dass die Gerichte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres mehr Insolvenzen von wirtschaftlich bedeutenden Unternehmen registrierten.

(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wiesbaden: Immer weniger Firmenpleiten in Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.