| 10.58 Uhr

Dresden
Infinus-Manager wegen Betrugs vor Gericht

Dresden. Gut zwei Jahre nach Bekanntwerden des Betrugsskandals beim Infinus-Finanzkonzern hat die strafrechtliche Aufarbeitung begonnen. Sechs Ex-Manager der größtenteils insolventen Firmengruppe müssen sich wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs im besonders schweren Fall und Kapitalanlagebetrugs vor dem Dresdner Landgericht verantworten. Noch vor dem Verlesen der Anklage allerdings musste der Prozess unterbrochen werden, weil die Verteidigung des Hauptbeschuldigten und eines weiteren Angeklagten die Besetzung des Gerichts rügte. Laut Anklage haben die Manager ein sogenanntes Schneeballsystem betrieben und etwa 22.000 Anleger um rund 312 Millionen Euro betrogen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dresden: Infinus-Manager wegen Betrugs vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.