| 09.33 Uhr

"Deutschland hat guten Ruf im Iran"
Iran wirbt um deutsche Importe

"Deutschland hat guten Ruf im Iran": Iran wirbt um deutsche Importe
Die Einfuhrpreise sind weiter angestiegen. FOTO: ddp, ddp
München (RPO). Der Vize-Außenminister des Iran Mehdi Safari hofft auf mehr Geschäfte mit der deutschen Wirtschaft. "Wir könnten mit Deutschland leicht einen Warenaustausch über 20 Milliarden Euro haben, insbesondere im Bereich Energie", sagte Safari gegenüber einem Nachrichtenmagazin. "Deutschland hat einen guten Ruf im Iran. Deutsche Firmen sind ehrlich im Handel und beim Technologietransfer."

Im vergangenen Jahr betrugen die deutschen Exporte in den Iran dem Bericht des Magazins "Focus" zufolge 3,6 Milliarden Euro. Neben europäischen Anbietern stünden "viele andere Lieferanten bereit", sagte Safari. Innerhalb von drei Jahren sei der Handel mit Asien von 40 auf 85 Milliarden Dollar gestiegen.

Gerade die deutschen Banken hätten sehr gute Beziehungen in den Iran unterhalten. "Die deutschen Banken genossen hier viel Vertrauen. Sie kannten ihre iranischen Kunden gut", sagte Safari, der früher Mitarbeiter der Siemens AG im Iran war. Mit welchen deutschen Firmen der Iran seinen Handel gern ausbauen würde, wollte Safari nicht sagen: "Es wäre nicht klug, die Namen zu nennen, denn dann würden die USA den Druck noch stärker erhöhen. Jeder, der mit uns zusammenarbeiten will, ist herzlich willkommen."

(afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Deutschland hat guten Ruf im Iran": Iran wirbt um deutsche Importe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.