| 08.32 Uhr

Berlin
Kauder gegen VW -Ackermann wehrt sich gegen Schäuble

Berlin. Angesichts der Abgasaffäre und des geplanten Arbeitsplatzabbaus bei VW hat Unions-Fraktionschef Volker Kauder die Auszahlung von Manager-Boni kritisiert. Kauder sagte, die Bonuszahlungen beim Autokonzern seien "kein gutes Beispiel für die Kultur in diesem Land." Er wünsche sich, "dass sich die großen Aktiengesellschaften ein bisschen sensibler in der Öffentlichkeit bewegen". Außerdem stellte sich Kauder hinter Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), der ehemalige Deutsche-Bank-Manager kritisiert hatte, die auf ihre Boni nicht verzichten wollten.

Dies sei "Fastnacht und Karneval", machte sich Kauder eine Formulierung Schäubles zu eigen. Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hatte vergangene Woche erklärt, er wolle mit Rücksicht auf andere Manager nicht auf die Boni verzichten. Auf Schäubles Kritik reagierte der frühere Vorstandsvorsitzende mit den Worten: "Herr Schäuble findet es offenbar gut, Kollegen oder ehemalige Kollegen öffentlich bloßzustellen. Ich habe ein anderes Verständnis von Anstand."

(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Kauder gegen VW -Ackermann wehrt sich gegen Schäuble


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.