| 10.52 Uhr

Düsseldorf
Keine Entschädigung für Unitymedia-Kunden

Düsseldorf. Gestern ist es zu massiven Störungen im Netz von Unitymedia gekommen. Die Beeinträchtigungen traten am Vormittag auf und machten eine Internetnutzung für die Kunden von 8.30 bis 11.30 Uhr fast unmöglich. Betroffen waren Nutzer im gesamten Verbreitungsgebiet des Kabelnetzbetreibers, der in NRW, Hessen und Baden-Württemberg aktiv ist.

Zahlreiche Kunden beschwerten sich direkt bei Unitymedia, vielerorts war das Aufrufen von Internetseiten komplett unmöglich. Das Unternehmen versuchte daraufhin auf seiner Facebookseite die Kunden zu beruhigen. Techniker seien mit dem Problem betraut und gäben ihr Bestes, um die Störungen schnellstmöglich zu beenden.

Einem Unternehmenssprecher zufolge lag die Schuld jedoch nicht bei der deutschen Unitymedia, sondern bei einem Partnerunternehmen des britischen Mutterkonzers Liberty Global. Der Datenverkehr der Kunden werde zentral aus Großbritannien gesteuert, sagte der Sprecher auf Anfrage. Behoben wurde das Problem, indem der Datenverkehr über ein anderes Partnerunternehmen geregelt wurde. Fernseh- und Telefonfunktionen seien während des betroffenen Zeitraums nicht beeinträchtigt gewesen, betonte der Sprecher. Störungen bei Unitymedia seien jedoch auch in der Zukunft weiterhin möglich: "Störungen lassen sich trotz größter Sorgfalt nie völlig ausschließen."

Kunden dürfen trotz der Unannehmlichkeiten nicht auf eine Entschädigung hoffen. Obwohl man die mit der Störung verbundenen Unannehmlichkeiten bedaure, schloss der Sprecher Kompensationen aus. Immer wieder kommt es in Deutschland zu teils massiven Netzausfällen, betroffen sind auch Kunden anderer Betreiber.

(es)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Keine Entschädigung für Unitymedia-Kunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.