| 08.01 Uhr

Karlsruhe
Kellerhals verliert Führungsstreit um Media-Saturn

Karlsruhe. Im Machtkampf bei Media-Saturn hat der Minderheitseigner Erich Kellerhals vor dem Bundesgerichtshof (BGH) eine Niederlage erlitten. Der Media-Markt-Gründer, der knapp 22 Prozent der Anteile hält, streitet mit der Metro-Gruppe seit Jahren. Vor dem BGH ging es im Wesentlichen darum, ob die Geschäftsführung die Eröffnung neuer Märkte allein beschließen kann oder dafür die Zustimmung der Gesellschafterversammlung braucht. Das Oberlandesgericht München hatte diese Frage im August 2014 in Kellerhals' Sinne entschieden.

Die BGH-Richter hoben das Urteil nun auf und stellten den Richterspruch aus der ersten Instanz wieder her (Az. II ZR 275/14). Ein Metro-Sprecher erklärte, der Konzern sehe sich "eindeutig bestätigt". Die Kellerhals-Firma Convergenta betonte dagegen, das Gericht habe nur festgestellt, "dass kein Gesellschafter dazu verpflichtet werden kann, einem Beschlussvorschlag an die Gesellschafterversammlung zuzustimmen, auch wenn er diesem grundsätzlich positiv gegenüber steht".

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karlsruhe: Kellerhals verliert Führungsstreit um Media-Saturn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.