| 17.58 Uhr

Börse
Konjunkturdaten helfen Dax auf die Beine

Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z
Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z FOTO: dpa, Fredrik Von Erichsen
Frankfurt/Main. Überraschend gute Wirtschaftsdaten haben dem Dax am Freitag wieder auf die Beine geholfen. Der deutsche Leitindex stieg um 0,74 Prozent auf 11.811 Punkte.

Auf Wochensicht ging es um 1,05 Prozent nach oben, nachdem der Dax zuvor nach seiner Rekordjagd der vergangenen Monaten noch um fünfeinhalb Prozent gefallen war. Die Anleger seien trotz der Unsicherheit im griechischen Schuldendrama wieder etwas entspannter, sagte Marktanalyst Andreas Paciorek vom Wertpapierhändler CMC Markets. Der Index der mittelgroßen Werte MDax schloss am Freitag 0,07 Prozent höher mit 21.025 Punkten. Auch der Technologiewerte-Index TecDax kam mit einem Plus von 0,06 Prozent auf 1655,06 Punkte kaum vom Fleck.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone rückte um 0,43 Prozent auf 3713,96 Punkte vor. In Paris und London stiegen die nationalen Indizes moderat. An der Wall Street gewann der US-Leitindex Dow Jones Industrial  bis zum Handelsschluss in Europa leicht hinzu.

Das Ifo-Geschäftsklima war im April auf den höchsten Stand seit Juni 2014 gestiegen. Gestützt wurde es durch die überraschend deutlich gestiegene Bewertung der aktuellen Lage.

"Die deutsche Wirtschaft ist in guter Form", kommentierte Chefvolkswirt Carsten Brzeski von der ING-Diba die Daten. Deutschland bleibe der größte Nutznießer der Eurokrise und der geldpolitischen Lockerung der Europäischen Zentralbank (EZB). Es gebe jedoch auch Gründe zur Vorsicht: die überraschend eingetrübten Geschäftserwartungen der Unternehmen, die weiter schwelende Griechenland-Krise und eine weitere Schwächung der Wirtschaft Chinas.

Auf Unternehmensseite sorgte Renault für eine europaweit gute  Stimmung in der Autobranche. Der französische Konzern schätzt die Entwicklung des europäischen Automarktes mittlerweile optimistischer ein. Im Dax verteuerten sich die Papiere von Volkswagen (VW) um knapp 2 Prozent, die Anteilsscheine von Daimler gewannen mehr als 1 Prozent und der Aktienkurs des Reifenherstellers Continental stieg um 1,63 Prozent.

Aurubis-Aktien verteuerten als einer der besten Werte im MDax um dreieinhalb Prozent, nachdem sich ein Analyst der Commerzbank positiv zu dem Kupferproduzenten geäußert hatte. Bei Allianz sorgte ein Analystenkommentar hingegen für Kursverluste. Die Papiere des Versicherers fielen im Dax um 2,25 Prozent. Die US-Investmentbank Morgan Stanley hatte sie zuvor abgestuft. Die Anteilsscheine des Energiekonzerns RWE und des Rückversicherers Munich Re wurden mit einem Dividendenabschlag gehandelt.

Im Kleinwerte-Index SDax brach der Kurs des Biotechunternehmens Biotest nach einem herben Rückschlag bei einem hoffnungsträchtigen Wirkstoff um 20 Prozent ein.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,12 Prozent am Vortag auf 0,14 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,04 Prozent auf 140,68 Punkte. Der Bund Future gewann 0,06 Prozent auf 159,27 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Zuletzt kostetet die Gemeinschaftswährung 1,0873 US-Dollar.
Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0824 (Donnerstag: 1,0772) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9238 (0,9283) Euro.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Börse: Konjunkturdaten helfen Dax auf die Beine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.