| 13.43 Uhr

Kraftfahrt-Bundesamt
Amt baut wegen Abgas-Skandals eigene Prüftechnik auf

Kraftfahrt-Bundesamt baut wegen Abgas-Skandals eigene Prüftechnik auf
Mehrere Modelle des Autobauers Volkswagen sind vom Abgas-Skandal betroffen. FOTO: dpa, jst
Berlin. Angesichts des VW-Skandals und auffälliger Abgaswerte bei anderen Herstellern baut das Kraftfahrt-Bundesamt eine eigene Prüftechnik auf. Für Kontrollen an Autos direkt auf der Straße sollen für 330.000 Euro zwei mobile Messanlagen angeschafft werden

Einsetzbar sollen die Geräte noch in diesem Herbst sein, erklärte das Bundesverkehrsministerium. Das Kraftfahrt-Bundesamt soll außerdem ein eigenes Prüflabor mit Prüfständen bekommen.

Wann es in Betrieb geht, ist noch offen. Das Ministerium veranschlagt die jährlichen Gesamtkosten für die eigene Prüftechnik mitsamt der Personalkosten auf zehn Millionen Euro. Bisher nutzen die staatlichen Prüfer für Nachmessungen Einrichtungen von Dienstleistern wie Tüv und Dekra. 

(dpa/jeku)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kraftfahrt-Bundesamt baut wegen Abgas-Skandals eigene Prüftechnik auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.