| 11.12 Uhr

Kryptowährung
Von zehn auf 20.000 - die Kursexplosion beim Bitcoin

Das ist die Internet-Währung Bitcoin
Das ist die Internet-Währung Bitcoin FOTO: ap
Düsseldorf. Vor acht Jahren sind in Foren die ersten Wechselkurse für Bitcoins ausgehandelt worden. Im Mai 2010 wurden zwei Pizzen gegen 10.000 Bitcoin gehandelt - eine unvorstellbare Summe.

Im Jahr darauf kostete die Kryptowährung immer noch meist weniger als zehn Dollar. 2012 begann der rasante Anstieg, der sich Anfang 2013 zusehends verstärkte, ausgelöst durch die steigende Verbreitung, die mediale Aufmerksamkeit und die Bankenkrise in Zypern.

Dies trieb den Kurs Mitte April 2013 auf mehr als 200 Dollar. Nach zwischenzeitlichen Rückschlägen knackte der Kurs Ende November 2013 erstmals die 1000-Dollar-Marke, sank dann aber im Zuge der Insolvenz der Bitcoin-Handelsplattform Mt. Gox bis Anfang 2015 auf weniger als 250 Dollar.

Bis Ende 2016 berappelte er sich wieder bis auf 1000 Dollar, ehe Anfang des vergangenen Jahres der Hype begann. 2017 verzeichnete der Bitcoin bislang den höchsten Kapitalzufluss. 

Die rasante Kursentwicklung beschleunigte sich vor dem Start der Bitcoin-Futures Mitte Dezember. Am 17. Dezember wurden fast 20.000 Dollar erreicht, zum Ende des Jahres lag er noch bei 14.000 Dollar. Seitdem schwankt er. Am Freitagabend notierte er bei rund 7128 Dollar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kurs-Explosion beim Bitcoin: Von zehn auf 20.000 im Dezember 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.