| 07.56 Uhr

Düsseldorf
Lichtkonzepte für Auto-Innenräume

Düsseldorf. Zulieferer Hella will von Veränderungen durch autonomes Fahren profitieren. Von Florian Rinke

Wenn man bislang an die Beleuchtung am Auto denkt, dann fallen einem die Scheinwerfer ein, die Rücklichter und Blinker -und vielleicht noch die kleine Funzel, die innen angeht, wenn man die Tür öffnet. Sätze wie "Und guck mal hier, was ich für ein Fernlicht habe", hört man wohl eher selten, denn die Autobeleuchtung ist nicht das erste, was man voller Stolz vorführt, wenn man sich ein neues Fahrzeug zulegt.

Wenn Rolf Beidenbach jedoch über die Zukunft der Beleuchtung am Auto spricht, wird es plötzlich spannend. Denn der Chef des Lippstädter Automobil-Zulieferers Hella erzählt dann von Scheinwerfern, die Zebrastreifen auf die Straße projizieren oder in Baustellen durch das Licht die Breite des Fahrzeugs anzeigen. "Und durch das autonome Fahren wird auch das Thema Innenlicht immer wichtiger", sagt Breidenbach gestern bei der Vorstellung der Jahresbilanz in Düsseldorf.

Was der Hella-Chef meint: Wenn Autos in Zukunft selbstständig fahren, verändert das auch die Innenräume der Fahrzeuge. Die Menschen könnten sich zum Beispiel künftig gegenübersitzen. Und wer während der Fahrt gerne lesen, plaudern oder einfach nur entspannen möchte, der freut sich vielleicht über indirektes Licht, wie er es jetzt aus Cafés oder dem heimischen Wohnzimmer kennt.

"Und außen ließe sich durch eine unterschiedliche Beleuchtung vielleicht anzeigen, ob der Fahrer gerade selbst fährt oder das Auto", orakelt Breidenbach. So oder so: Die stufenweise Anreicherung von Funktionalitäten in den Fahrzeugen sei für Hella sehr interessant.

Die Geschäfte laufen jedoch auch jetzt schon gut, vor allem dank des Automotive-Bereichs. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr von 6,4 auf 6,6 Milliarden Euro, gleichzeitig konnte die Profitabilität jedoch deutlich verbessert werden. Unter dem Strich erhöhte sich der Gewinn um 26,2 Prozent auf 343 Millionen Euro. Die Dividende soll deshalb von 77 Cent auf 92 Cent je Aktie erhöht werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Lichtkonzepte für Auto-Innenräume


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.