| 09.07 Uhr

Berlin
Milch aus dem Supermarkt wird wieder teurer

Berlin. Verbraucher in Deutschland müssen sich im Supermarkt auf Preissteigerungen bei Milch einstellen. Der Milchindustrie-Verband erwartet zum 1. November eine Erhöhung von mindestens zehn Cent pro Liter H-Milch, wie Hauptgeschäftsführer Eckhard Heuser sagte. Derzeit liege der Durchschnittspreis bei 53 Cent pro Liter. Die "Lebensmittelzeitung" berichtete von Preissteigerungen zwischen 13 und 15 Cent pro Liter. Heuser sprach von einer "moderaten" Preiserhöhung: "Sie kommt auch bei den Bauern an." Einer der Gründe für die Steigerung sei, dass die Milchmenge gesunken sei.

Niedrige Preise belasten die Milchbauern seit Langem. Als Ursache gilt ein Überangebot auf den europäischen Märkten. Bund und EU hatten Finanzhilfen für die Milchbauern zugesagt. Anfang Oktober hatte die deutsche Molkereibranche bereits eine Entspannung in der Milchkrise gesehen. Das Preistal sei durchschritten, hatte der Industrie-Verband mitgeteilt. Weltweit steigende Notierungen an den Milchbörsen dürften zu höheren Preisen für Erzeuger und Verbraucher führen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Milch aus dem Supermarkt wird wieder teurer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.