| 09.36 Uhr

Düsseldorf
Ministerium stellt Lehrer für Projekt Informatik ein

Düsseldorf. Für das Modellprojekt "Informatische Bildung an Grundschulen" stellt das Schulministerium rund 510 000 Euro zur Verfügung. Im Rahmen des Projekts sollen Schüler des dritten und vierten Schuljahres an ausgewählten Schulen Informatikkenntnisse im Rahmen des Sachunterrichts erwerben. Das Schulministerium kooperiert dazu mit drei Universitäten. So werden beispielsweise sechs Lehrer mit je einer halben Stelle abgeordnet, um mit den Informatik-Didaktikern am Konzept zu arbeiten.

Als Ausgleich stellt das Ministerium rund 450 000 Euro bereit, um die Stellen an den Schulen nachzubesetzen. Weitere 60 000 Euro werden für Sachmittel bereitgestellt. Am Samstag hatten wir aufgrund der Antwort des Ministeriums auf eine entsprechende Anfrage berichtet, dass sich dieses so gut wie gar nicht finanziell beteiligt. Dabei handelte es sich um ein Missverständnis, das erst nachträglich korrigiert wurde.

(frin)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ministerium stellt Lehrer für Projekt Informatik ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.