| 07.58 Uhr

Lohne
Nach Brand bei Wiesenhof müssen Mitarbeiter gehen

Der Großbrand bei Wiesenhof ist gelöscht
Lohne. Nach dem Großbrand beim Geflügelproduzenten Wiesenhof im niedersächsischen Lohne soll ein Teil der rund 1200 Mitarbeiter die Kündigung erhalten, weil die Produktion an dem zerstörten Standort stillsteht. Für die betroffenen Beschäftigten werde ein Sozialplan erstellt, teilte Wiesenhof gestern mit. Wie viele Mitarbeiter nicht weiterbeschäftigt und wie viele vorübergehend an anderen Standorten eingesetzt werden sollen, werde im Laufe der nächsten Woche mitgeteilt. Das Großfeuer hatte am Montag zwei Hallen vollständig zerstört und einen geschätzt zweistelligen Millionenschaden verursacht.

"Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass die Schlachtung in den nächsten Wochen nicht wieder aufgenommen werden kann", sagte eine Sprecherin. Die Geschäftsleitung werde alles tun, um so schnell wie möglich den Betrieb zumindest teilweise wieder aufnehmen zu können. Die Tiere wurden zu anderen Standorten gebracht. Bis dato wurden in Lohne täglich bis zu 370.000 Hähnchen geschlachtet. Experten suchen nach Ursachen des Feuers.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lohne: Nach Brand bei Wiesenhof müssen Mitarbeiter gehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.