| 09.29 Uhr

Berlin
Nahrungsmittel und Energie treiben Inflation

Berlin. Anziehende Preise für Nahrungsmittel und Energie treiben die Inflation in Deutschland auf das höchste Niveau seit dem Frühjahr. Die Teuerung im Vergleich zum Vorjahresmonat zog im August auf 1,8 Prozent an, wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Dies war der stärkste Anstieg seit April. Vor allem für Nahrungsmittel (plus 3,0 Prozent) sowie Haushaltsenergie und Sprit (2,3 Prozent) mussten Verbraucher im August mehr zahlen als im Jahr zuvor. Nach Einschätzung von ING-Diba-Chefvolkswirt Carsten Brzeski und dem Ökonom Thomas Gitzel von der VP-Bank könnte der Höhepunkt der Inflation in diesem Jahr bereits erreicht sein. Sie verwiesen hierbei unter anderem auf den stärkeren Euro.
(rtr/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Nahrungsmittel und Energie treiben Inflation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.