| 09.36 Uhr

München
ProSieben: Aktie steigt nach Ebeling-Aus

München. Obwohl ProSiebenSat1 nach eigenen Angaben noch keinen Nachfolger für den im kommenden Februar vorzeitig abtretenden Chef Thomas Ebeling gefunden hat und sich für eine Übergangszeit ohne dauerhaften Chef wappnet, reagierten Börsianer gestern erfreut: Die Aktie war mit einem Plus von 4,7 Prozent größter Gewinner im Leitindex Dax. "Wir werten den Weggang Ebelings positiv", erklärten Analysten von Independent Research. Zum Kursanstieg trugen auch Spekulationen auf einen Einstieg der US-Senderkette NBCUniversal bei.

Ein Nachfolger Ebelings wird derweil offenbar außerhalb des Konzerns gesucht. Für den Fall, dass ein neuer Chef nicht rechtzeitig bereitsteht, soll der langjährige Vorstand und Chefjurist Conrad Albert vorerst die Geschäfte übernehmen. Albert gehört der Führungsriege seit 2011 an und ist damit nach Ebeling dienstältestes Vorstandsmitglied.

(rtr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

München: ProSieben: Aktie steigt nach Ebeling-Aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.