| 09.11 Uhr

Berlin
Resistente Keime bei jedem zweiten Pflegedienst

Berlin. Mehr als die Hälfte aller ambulanten Pflegedienste in Deutschland hat offenbar mit multiresistenten Keimen zu tun. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Stiftung "Zentrum für Qualität in der Pflege" (ZQP) hervor, die der Berliner Zeitung "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe) vorliegt. Demnach wurden bei 57 Prozent der ambulanten Pflegedienste im vergangenen Jahr Kontakte mit sogenannten Problemkeimen dokumentiert. Insgesamt befragte die Stiftung vor diesen Ergebnissen 400 Pflegedienstleiter.

Die Umfrage belege zudem, dass es in der ambulanten Pflege "enorme Hygieneprobleme" gebe, heißt es. Aus Sicht der Pflegekräfte sei fehlendes Wissen von Angehörigen die Hauptursache dafür. Zugleich räumten insgesamt 38 Prozent der befragten Pflegedienstleiter ein, dass ihre Mitarbeiter im Arbeitsalltag kaum Zeit hätten für Hygienestandards wie beispielsweise das Desinfizieren der Hände im Kontakt mit den Pflegebedürftigen.

(kna)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Resistente Keime bei jedem zweiten Pflegedienst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.