| 08.15 Uhr

Essen
RWE startet neue Gesellschaft mit 40.000 Mitarbeitern

Essen. Unter dem Druck der Energiewende startet Deutschlands zweitgrößter Versorger RWE heute seine neue Zukunftsgesellschaft. Rund 40.000 Mitarbeiter, das sind zwei Drittel der Belegschaft, wechseln in das neue Unternehmen, das zunächst RWE International SE heißen wird. RWE bündelt darin das Geschäft mit Erneuerbaren Energien, Netzen und den Vertrieb. Firmensitz ist wie bisher Essen. Bis zum Sommer will RWE einen dauerhaften neuen Namen finden. "Voraussichtlich gegen Ende des Jahres ist der Gang an die Börse geplant.

Der konkrete Zeitpunkt des Börsengangs hängt allerdings von dem dann bestehenden Marktumfeld ab", teilte RWE gestern mit. Danach übernimmt der derzeitige RWE -Vizechef Rolf Martin Schmitz die Führung von RWE, der derzeitige RWE-Chef Peter Terium führt die Zukunftstochter. Dem sechsköpfigen Vorstand der neuen Gesellschaft gehören auch Martin Herrmann für den Vertrieb, die frühere Staatsministerin Hildegard Müller für die Netze und Hans Bünting für die erneuerbaren Energien an.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Essen: RWE startet neue Gesellschaft mit 40.000 Mitarbeitern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.