| 07.36 Uhr

Louisville
Samsung Galaxy Note 7 fängt in Flugzeug Feuer

Louisville. Ein Samsung-Smartphone Galaxy Note 7 ist über einen Monat nach dem weltweiten Rückruf in einem Flugzeug in den USA kurz vor dem Start in Flammen aufgegangen. Die noch am Gate stehende Maschine wurde in Louisville (Bundesstaat Kentucky) geräumt, der Flug nach Baltimore gestrichen. Niemand wurde verletzt. Brisant für Samsung: Das Smartphone war dem Besitzer zufolge bereits ein Austauschgerät, das er im Zuge des Rückrufs erhalten habe.

Anfang September hatte Samsung das Modell wegen Brandgefahr zurückgerufen, nachdem mehrere Geräte beim Aufladen explodiert waren. Samsung wollte sich zu dem Vorfall erst nach einer Untersuchung des Geräts äußern. Sollte es sich tatsächlich um ein Austauschgerät handeln, "könnte das Problem viel größer sein, als wir bisher annehmen", sagte Analystin Roberta Cozza vom IT-Marktforscher Gartner.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Louisville: Samsung Galaxy Note 7 fängt in Flugzeug Feuer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.