| 00.00 Uhr
Madrid
Santander streicht 3000 Stellen
Madrid. Die größte spanische Bank Santander will einem Zeitungsbericht zufolge nach der vollständigen Übernahme der Tochter Banesto 3000 Stellen streichen. Die Zeitung "Cinco Dias" beruft sich in ihrem Bericht auf Bankkreise und Gewerkschaften. Gespräche mit den Gewerkschaften über Stellenkürzungen würden am 9. Januar beginnen, heißt es weiter. Santander hatte im vergangenen Monat erklärt, auch die noch ausstehenden Anteile an seiner 110 Jahre alten Tochter Banesto zu übernehmen. Im Zuge der Übernahme sollen 700 Filialen geschlossen werden, um die Kosten zu senken.
Quelle: rtr
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar