| 07.51 Uhr

München
Siemens entzieht Osram-Chef Berlien das Vertrauen

München. Der Streit zwischen Siemens und der Führung der Licht-Tochter Osram eskaliert. Auf der Hauptversammlung des Lampenherstellers hat Siemens, noch immer größter Einzelaktionär bei Osram, Konzernchef Olaf Berlien das Vertrauen entzogen. Berlien habe mit seinem Strategiewechsel bei Osram Börsenwert vernichtet und das Risikoprofil erhöht, sagte Siemens-Vertreter Christian Bleiweiß. Die frühere Muttergesellschaft kündigte an, gegen Berliens Entlastung zu stimmen.

Siemens hält noch 17,5 Prozent an Osram. Berlien hatte im November überraschend angekündigt, in Malaysia für eine Milliarde Euro eine LED-Fabrik zu bauen, die Leuchtdioden für den Massenmarkt herstellt. Der Osram-Kurs war danach um ein Drittel eingebrochen. Siemens-Chef Joe Kaeser hatte kritisiert, sein Konzern habe dadurch 260 Millionen Euro verloren.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

München: Siemens entzieht Osram-Chef Berlien das Vertrauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.