| 12.44 Uhr

Konjunktur legt vermutlich zu
Regierung senkt Wachstumsprognose leicht ab

Porträt: Gabriel - unberechenbar und brillanter Stratege
Porträt: Gabriel - unberechenbar und brillanter Stratege FOTO: afp, JOHN MACDOUGALL
Berlin. Die Bundesregierung hat ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr leicht abgesenkt. Statt der im Frühjahr erwarteten 1,8 Prozent steige das Bruttoinlandsprodukt 2015 voraussichtlich um 1,7 Prozent.

Das teilte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Mittwoch in Berlin mit. Für das kommende Jahr rechnet die Regierung demnach weiterhin mit einem Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent.

Die deutsche Wirtschaft befinde sich "trotz der gedämpften weltwirtschaftlichen Perspektiven mit einem schwächeren Wachstum in China und in rohstoffreichen Schwellenländern auf einem guten Weg", betonte Gabriel. Das Wachstum werde vor allem getragen durch die gute Lage am Arbeitsmarkt, steigende Einkommen und die Kauflaune der Verbraucher.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sigmar Gabriel: Regierung senkt Wachstumsprognose leicht ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.