| 09.02 Uhr

Leverkusen
Spekulationen um Annäherung von Bayer und Monsanto

Leverkusen. Ein Bericht über Fortschritte in den Fusionsgesprächen zwischen Bayer und dem US-Saatgutriesen Monsanto hat die Bayer-Aktie kurzzeitig belastet. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, die Konzerne hätten sich beim Preis angenähert. Eine Einigung sei in den nächsten zwei Wochen möglich. Ein Bayer-Sprecher wollte sich dazu nicht äußern. Die Aktie gab zunächst um 1,6 Prozent nach, erholte sich aber wieder. "Es wird erwartet, dass Bayer noch etwas auf den gebotenen Preis drauflegen muss", sagte ein Händler.

Bayer ist bisher bereit, 125 Dollar je Monsanto-Aktie zu zahlen. Das Gebot entspricht inklusive Schulden 64 Milliarden Dollar. Dem US-Konzern ist das zu wenig. Investoren in den USA setzen darauf, dass Bayer bis zu 135 Dollar bieten muss. Die Leverkusener sind aber nicht zu einer weiteren Aufstockung bereit, ohne einen eingehenden Blick in die Bücher von Monsanto geworfen zu haben. Monsanto wiederum verlangt als Voraussetzung dafür ein Signal von Bayer in Form eines höheren Angebotes.

(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Spekulationen um Annäherung von Bayer und Monsanto


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.