| 09.59 Uhr

Berlin
Steuereinnahmen steigen im Juni um 5,1 Prozent

Berlin. Bund, Länder und Gemeinden haben im Juni 5,1 Prozent mehr Steuern eingenommen als im Vorjahresmonat. Das geht aus dem aktuellen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervor, der heute veröffentlicht wird. Die Einnahmen des Bundes nahmen 4,2, die der Länder mit 8,5 Prozent mehr als doppelt so stark zu. Stark entwickelte sich die Umsatzsteuer mit einem Plus von 6,2 Prozent. Von Januar bis Juni 2016 lag die Umsatzsteuer dank des kräftigen privaten Konsums um 4,4 Prozent über dem Ergebnis im gleichen Vorjahreszeitraum.

Die wichtigste Ländersteuer ist die Grunderwerbsteuer, die weiterhin hohe Zuwächse von zwölf Prozent verzeichnete. Hier schlagen Umsatzzuwächse und Steuersatzanhebungen zu Buche, heißt es in dem Bericht. Im Juni war aber auch bei der Erbschaftsteuer ein hohes Steueraufkommen zu verzeichnen.

(mar)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Steuereinnahmen steigen im Juni um 5,1 Prozent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.