| 08.22 Uhr

Weeze/Dublin
Streik bei Ryanair bleibt an Airports ohne große Folgen

Weeze/Dublin. Ohne Flugausfall hat der irische Billigflieger Ryanair den ersten Piloten-Warnstreik in seiner Geschichte bewältigt. Als Folge des vierstündigen Ausstands waren gestern neun der 36 geplanten Morgenflüge von deutschen Flughäfen verspätet gestartet, wie die Fluggesellschaft mitteilte. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) sieht den Warnstreik dennoch als Erfolg an, weil Ryanair Ersatzpiloten nur mit hohem Aufwand habe herbeischaffen können. "Die fehlen jetzt woanders", erklärte VC-Vorstand Markus Wahl.

Insgesamt sei man mit der Beteiligung wie mit der Wirkung zufrieden. Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt schien die Aktion am Morgen weitgehend zu verpuffen, dort wurden die sechs geplanten Flüge wie gewohnt abgefertigt. Auch in Weeze blieb kein Fluggast am Boden. An Weihnachten will Cockpit nicht streiken und auch nicht weiterverhandeln. Nach dem Fest werde man erneut mit Ryanair über die Voraussetzungen der für den 5. Januar in Frankfurt angesetzten Verhandlung sprechen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze/Dublin: Streik bei Ryanair bleibt an Airports ohne große Folgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.