| 12.07 Uhr

Streick in Italien
Alitalia streicht mehr als 140 Flüge

Streik in Italien: Alitalia streicht mehr als 140 Flüge
FOTO: AFP, AFP
Mailand. Wegen eines Streiks des Bordpersonals hat die italienische Fluggesellschaft Alitalia für Dienstag mehr als 140 Flüge streichen müssen. Insgesamt fielen 142 Flüge aus.

Der Streik bei Alitalia richtet sich gegen den kürzlich in Kraft getretenen Wegfall des "Privilegs" für Piloten und Besatzungsmitglieder, innerhalb von Italien kostenlos zur Arbeit an- und wieder abreisen zu können.

Alitalia-Chef Cramer Ball kritisierte den Streik als "unverständlich und unfair". Die Entscheidung, das Privileg für das Bordpersonal abzuschaffen sei im Einklang mit anderen Fluggesellschaften weltweit erfolgt und solle helfen, Geld zu sparen.

Die Gewerkschaft Fit-Cisl sprach dagegen von einem "Angriff auf die Rechte der Angestellten". Die Beschäftigten würden mit Entscheidungen konfrontiert, die "im Vorhinein niemals diskutiert wurden", kritisierte Gewerkschaftschef Nino Cortorillo. Laut Fit-Cisl ist es der erste Streik bei Alitalia seit mehreren Jahren.

(rent/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Streik in Italien: Alitalia streicht mehr als 140 Flüge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.