| 07.00 Uhr

Düsseldorf
Streit in der SPD um Braunkohle schwelt weiter

Düsseldorf. Im Streit um den Braunkohleausstieg bleibt die SPD gespalten. Anders als Bundesumweltministerin Barbara Hendricks sprach sich NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (beide SPD) gestern klar gegen einen früheren Ausstieg aus der Braunkohle aus. Um die Klimaziele des Bundes zu erreichen, brauche es keine neue Regelung, sagte Duin im Landtag. Ein früherer Ausstieg berge das Risiko von Jobverlusten. Ähnlich äußerte sich Wibke Brems (Grüne).

Der Koalitionspartner geht aber davon aus, dass ein früherer Ausstieg technisch machbar wäre. Die Opposition mahnte an, die Ausstiegsplanungen jetzt zu konkretisieren. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte am Vortag einen Runden Tisch zur Braunkohle angekündigt. "Wir sehen das mit Interesse", sagte Duin. Er sei fast sicher, eingeladen zu werden.

(kib)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Streit in der SPD um Braunkohle schwelt weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.