| 14.27 Uhr

Rasches Handeln sei geboten
Studie: Landesbanken drohen Milliardenverluste

Düsseldorf (rpo). Durch Risiken im Kreditgeschäft und den Wegfall von Staatsgarantien geraten Deutschlands Landesbanken einer Studie zufolge zunehmend unter Druck.

Hohe Risiken veranlassten Landesbanken zu spektakulären Wertberichtigungen und schwächten ihre Finanzkraft, teilte Management-Beratung A.T. Kearney am Mittwoch in Düsseldorf in einer Analyse mit. Umbauarbeiten in den Landesbanken seien zwar angeschoben worden, gingen aber oft nicht weit genug.

Nach Einschätzung von A.T. Kearney wird die Handlungsfähigkeit der Landesbanken zusätzlich durch einen noch immer großen Einfluss der Politik gehemmt. Auch mittelfristig sehe es nicht rosig aus. Der Wegfall der Staatsgarantien 2005 erhöhe die Refinanzierungskosten dramatisch. Bei der Geldbeschaffung kämen auf die Landesbanken Mehrkosten von 1,4 Milliarden bis 2,4 Milliarden Euro jährlich zu. Rasches Handeln sei geboten, um die Wettbewerbsfähigkeit der Institute zu sichern.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rasches Handeln sei geboten: Studie: Landesbanken drohen Milliardenverluste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.