| 09.46 Uhr

Berlin
Studie: Studenten müssen höhere Mieten bezahlen

Berlin. Studenten müssen in Deutschland immer mehr Geld für Miete ausgeben. Vor allem in Großstädten stiegen die Preise bei Neuvermietungen für Studenten seit 2010 um bis zu 70 Prozent, wie ein Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft ergab. Den stärksten Anstieg verzeichnete Berlin mit 70,2 Prozent - von 6,20 Euro auf 10,50 Euro pro Quadratmeter. Auch in Köln (plus 22,3 Prozent), Bonn (24,9 Prozent) und Kiel (35,3 Prozent) verteuerten sich die Mieten deutlich. Die Studie basiert auf einer Auswertung von Inseraten der Plattform Immobilienscout für 15 Städte. Die höchsten Neuvertragsmieten zahlen Studenten in München mit durchschnittlich 18,40 Euro je Quadratmeter. In Berlin, Bonn und Köln sind im Schnitt elf Euro bei Neuvermietungen fällig.
(epd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Studie: Studenten müssen höhere Mieten bezahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.