| 10.59 Uhr

Berlin
Tarifverdienste in Deutschland steigen langsamer

Berlin. Die rund 19 Millionen Arbeitnehmer in Deutschland mit einem Tarifvertrag haben 2015 geringere Lohnerhöhungen erhalten als in den Jahren zuvor. Die tariflichen Monatsverdienste legten nach vorläufigen Ergebnissen 2,1 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. 2014 hatte das Plus bei 3,2 Prozent gelegen. Trotz des Rückgangs nahm die Kaufkraft merklich zu: Da die Teuerungsrate 2015 bei nur 0,3 Prozent lag, knabberte die Inflation anders als sonst üblich fast gar nicht am Verdienstzuwachs.

Hauptgrund für das geringer ausgefallene Tarifplus: 2014 hatte es vor allem im öffentlichen Dienst von Bund und Ländern relativ hohe Nachzahlungen gegeben. Diese fielen 2015 weg und dämpften damit den Zuwachs. In die Berechnungen fließen die tarifliche Grundvergütung sowie tarifliche Sonderleistungen wie Einmalzahlungen, Jahressonderzahlungen oder tarifliche Nachzahlungen ein.

(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Tarifverdienste in Deutschland steigen langsamer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.