| 10.01 Uhr

Tarifverhandlungen
Lokführer wollen mit Bahn über Arbeitszeiten verhandeln

Tarifverhandlungen: Lokführer wollen mit Bahn über Arbeitszeiten verhandeln
GDL-Chef Claus Weselsky kündigt den Beginn von Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn vor Ende des Monats an. FOTO: dpa, ped kno
Berlin. Die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Deutschen Bahn sollen noch in diesem Monat beginnen. Diesmal wird es vor allem um die Arbeitszeiten der Lokführer gehen.

Die neue Runde der Tarifverhandlungen zwischen der GDL und der Deutschen Bahn starte noch vor dem Ablauf der Friedenspflicht Ende des Monats, sagte GDL-Chef Claus Weselsky. Ein genauer Termin stehe jedoch noch nicht fest. Im Fokus stehen diesmal die Arbeitszeiten der Lokführer.

Bereits in der vergangenen Tarifrunde hatten sich GDL und DB darauf geeinigt, dass kein Lokführer mehr als 80 Überstunden pro Jahr sammeln soll. "Wir stellen aber ernüchtert fest, dass die Bahn noch nicht ausreichend Einstellungen vorgenommen hat", sagte Weselsky. Die angekündigte Neuanstellung von 1200 Lokführern sei ein "Offenbarungseid" schlechter Personalplanung.

(rent/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tarifverhandlungen: Lokführer wollen mit Bahn über Arbeitszeiten verhandeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.