| 08.14 Uhr

Frankfurt
Taxi-Bestellung ist jetzt auch über Facebook möglich

Frankfurt. Das Angebot soll Konkurrenten wie Uber überholen. Von Laura Ihme

Schon lange können Taxis nicht mehr nur über das Telefon, sondern auch online per App übers Smartphone bestellt werden - das haben vor allem Dienstleister wie Uber oder mytaxi vorgemacht. Seither ziehen immer mehr Taxizentralen nach und entwickeln eigene Bestell-Apps. Die Genossenschaft Taxi Deutschland hat jetzt zusammen mit dem App-Anbieter taxi.eu einen neuen Service ins Leben gerufen: Mit dem "Taxi Messenger" können Kunden ab sofort über das soziale Netzwerk Facebook das Taxi rufen.

"Die Taxibranche befindet sich im Umbruch. Anbieter wie Uber haben viel Bewegung in den Markt gebracht, und um da mitzuhalten und einen Service zu bieten, den diese Anbieter nicht haben, haben wir die Idee entwickelt", sagt Ulf-Hendrik Schrader, Sprecher von Taxi Deutschland. Die Genossenschaft mit Sitz in Frankfurt ist ein Zusammenschluss mehrerer Taxizentralen und bietet den neuen Dienst zunächst in 100 Städten an. In NRW kann zum Beispiel bereits in Dortmund und Duisburg ein Taxi via Facebook bestellt werden, Düsseldorf kommt in den nächsten Wochen dazu.

Das Angebot nutzen kann jeder, der einen Account bei Facebook hat. Dazu muss man die Nachrichtenfunktion "Messenger" auf dem sozialen Netzwerk öffnen und in der Suchfunktion "Taxi Messenger" eingeben. Dann sendet man seinen aktuellen Standort als Nachricht und die zuständige Taxizentrale meldet sich mit der Bitte um Bestätigung. "Man kann dann in seiner Antwort festlegen, ob man sofort ein Taxi bestellen möchte oder erst in ein paar Stunden. Und wenn die Ortung eine falsche Adresse anzeigt, kann man sie ändern", sagt Schrader. Ist in dem Ort oder der Stadt, in der man sich befindet, das Bestellen per Facebook noch nicht möglich, erhält man zudem über den Messenger alternativ die Telefonnummer der zuständigen Taxizentrale.

Insgesamt nutzten 14 Millionen Menschen in Deutschland den Messenger von Facebook, meint Dieter Schlenker, der Vorstandsvorsitzende von Taxi Deutschland. Mit dem neuen Service begegne man den Kunden somit auf einem Kanal, den sie gerne nutzen - und erleichtere ihnen damit die Taxi-Bestellung. Ob es funktioniert, bleibt abzuwarten. Denn trotz aller Innovation rufen die meisten Kunden das Taxi noch immer per Telefon.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Taxi Messenger: Taxi per Facebook bestellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.