| 00.00 Uhr

Bonn
Telekom drosselt DSL-Anschlüsse doch nicht so stark

Bonn. Die Deutsche Telekom macht bei der geplanten Drosselung von DSL-Anschlüssen nun einen teilweisen Rückzieher. Kunden, die ein bestimmtes Datenvolumen an "Verbrauch" überschreiten, sollen nicht auf extrem langsame 384 Kilobit/Sekunde, sondern auf rund zwei Megabit/Sekunde gedrosselt werden. Dies gibt das Unternehmen voraussichtlich heute bekannt, verlautet aus informierten Kreisen. Der Konzern will so den Protest gegen die künftige Drosselung abmildern.

Damit könnten Kunden, die mehr als das zugelassene Datenvolumen verbrauchen, immer noch auch nach der Drosselung bequem weiter im Internet surfen, wogegen das Streaming von Videos etwas erschwert wird. Am grundsätzlichen Ziel, dass Kunden, die ein sehr hohes Datenvolumen nutzen, aber höherwertige und schnellere Anschlüsse buchen, hält der Vorstand damit aber fest.

(rky)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bonn: Telekom drosselt DSL-Anschlüsse doch nicht so stark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.